JUBILÄUM 20 Jahre Patrizia’s Schoggiparadies

Es begann mit Mutters Fünfzigstem Mit einem speziellen Kundentag feiert Patrizia’s Schoggiparadies an der Baselstrasse 23 am kommenden Donnerstag sein 20-Jahr-Jubiläum. Begonnen hat alles aus einer Leidenschaft heraus und dank ein paar Zufällen.

Rolf Spriessler-Brander

Es war im Jahr 1995. Patrizia Dammanns Mutter feierte ihren 50. Geburtstag und die Tochter war für die Tischdekoration besorgt. Gestaltet aus Schokolade. Selbst gemacht. Das kam an. Eine Tante kannte einen Bäcker und gab ihm einen Tipp. Und fortan belieferte Patrizia Dammann die Bäckerei Grellinger in Reinach mit Truffes und anderen Schoggi-Leckereien, die sie zu Hause in ihrem Hobbyraum herstellte. Da war sie 26 Jahre alt.

Schoggimaschine zum Geburtstag

Die Leidenschaft, mit Schokolade in Geschmack und Form zu experimentieren, hatte sie schon viel früher gepackt. Zum 18. Geburtstag hatte die gelernte Bäckerin und Confiseurin, die damals noch in der Ausbildung steckte, eine Maschine zum Warmhalten flüssiger Schokolademasse bekommen. Die Maschine ist, neben manch anderem Gerät, das in der Zwischenzeit hinzugekommen ist, noch heute im Einsatz. Zuerst habe sie sich gar nicht getraut sich zu melden, als sie vor zwei Jahrzehnten gesehen habe, dass das Ladenlokal an der Baselstrasse 23 frei wurde und zur Wiedervermietung ausgeschrieben war. Damals zog das Radio- und TV-Geschäft Nill von dort in die Rössligasse. Schliesslich kam Patrizia Dammann mit dem Hausbesitzer Orgetorix Madoery ins Gespräch. Dieser habe unbedingt wieder ein Handwerk im Haus haben wollen und habe ihr gesagt: «Ich glaube an sie!»

Begeisterte Kundschaft

So ermutigt, wagte sie den Sprung ins kalte Wasser. Die Idee war, dass sie mit ihren Einkünften aus der Bäckerei in Grellingen die Ladenmiete finanzieren und den Rest ins Geschäft stecken könne. Und das Geschäft lief von Anfang an gut. «Die Leute haben alles, was wir hergestellt haben, gekauft. Wollte man bei uns in der Vorweihnachtszeit Kläuse oder Paralinés kaufen, musste man vorbestellen oder schnell sein – Mitte Vormittag war bereits alles weg. Wir haben viele Nachtschichten gemacht», erzählt Patrizia Dammann, die den Laden in der Anfangszeit zusammen mit ihrer Schwester, einer Kollegin, die sich um den Verkauf kümmerte, und ihrem Exmann geführt hat. Alle arbeiteten Teilzeit. Nach stürmischen Anfangsjahren gelang es relativ schnell, das Schoggiparadies zu einem sich selbst tragenden Unternehmen zu machen. Die Begeisterung an der Sache ist geblieben: «Ich finde es lässig, wenn die Leute Freude an unseren Kreationen haben. Ich experimentiere noch heute wahnsinnig gerne, sowohl geschmacklich als auch visuell», schwärmt Patrizia Dammann, die nach wie vor lieber in der Backstube steht als an der Theke. Es laufe gut, aber sie arbeite viel dafür. Sie sei sich bewusst, dass sie als Angestellte in ihrem Beruf halb so viel arbeiten könnte für einen Drittel mehr Lohn. Aber in ihrem eigenen Geschäft könne sie ihre Leidenschaft nach Lust und Laune ausleben und das bedeute ihr sehr viel.

Neues Angebot ab November

Heute besteht das Schoggiparadies-Team aus vier Personen. Neben Patrizia Dammann selbst sind das ihre Tochter Caroline Dammann sowie die langjährigen Verkäuferinnen Raquel Sidler und Franziska Pflugi. Auf den 1. November steht eine Änderung an. Ab dann wird die gelernte Bäckerin Caroline Dammann, die bisher bei einem anderen Confiserie-Geschäft angestellt war und im Schoggiparadies mit Teilzeitpensen aushalf, zu hundert Prozent im Schoggiparadies einsteigen. Das Schoggiparadies wird dann von Dienstag bis Freitag bereits um 6 Uhr statt wie bisher um 8.30 Uhr öffnen und auch Sandwiches oder Wurstweggen verkaufen. «Znüni-Versuch» nennt es die Chefin. Bis Ostern wolle man schauen, wie das neue Angebot ankomme, und dann entscheiden, wie es diesbezüglich weitergehen werde.

Geburtstag am 13. Oktober

Doch zuerst steht nun das Jubiläum an. Am Donnerstag, 13 Oktober, dem eigentlichen Geburtstag, wie Patrizia Dammann betont, lädt das Geschäft die Kundschaft ein, gemeinsam mit dem Team auf das Jubiläum und eine gute Zukunft anzustossen. An diesem Tag gibt es 20 Prozent Jubiläumsrabatt auf alle Eigenprodukte. Am Freitag folgt ein Anlass für geladene Gäste. Und dann schon bald die oben beschriebene Umstellung mit Angebotserweiterung und neuen Öffnungszeiten. Ab dem 1. November ist das Schoggiparadies geöffnet vom Dienstag bis Freitag 6–12.30 und 14–18 Uhr sowie am Samstag 8–16 Uhr. Am Sonntag und Montag ist wie gewohnt Ruhetag.

template-joomspirit